VFL Damen sind Pokalsieger und haben das Tripple

15.07.2014

Am Samstagnachmittag wurde in Visquard um 16 Uhr das Pokalfinale der Damen ( 9er ) angepfiffen. Bei schönem Wetter traten im Endspiel die Damen vom VFL Mullberg gegen den TSV Friesenstolz Riepe an. In der Saison gewann man in Riepe mit 2:0 und zuhause mit 3:1. Es war aber allen Spielerinnen klar, dass das kein Selbstläufer wird und der Gegner nicht unterschätzt werden sollte. Nachdem man sich die Meisterschaft und den Fairnesspokal gesichert hat, konnte man heute das Tripple perfekt machen. Begleitet wurden die Damen von einem Bus voller VFL Fans.
Die VFL Damen versuchten gleich  nach dem Anpfiff das Spiel an sich zu reißen und die Kontrolle zu übernehmen. Dies gelang nicht so, weil einige Spielerinnen zu weit von ihren Gegenspielerinnen weg standen und weil der letzte Pass nicht ankam. In der 20. Spielminute kam es dann wie es kommen musste, der TSV Friesenstolz Riepe ging durch einen Distanzschuss von Schuster mit 0:1 in Führung. Diese Führung nahm der TSV auch mit in die Halbzeit.
Nach einer deutlichen Halbzeitansprache der beiden Damentrainer Marco Litzius und Arno Janßen kämpften unsere Damen vom VFL Mullberg jetzt deutlich mehr und standen auch besser zu ihren Gegenspielerinnen. Das zahlte sich auch kurz nach der Pause aus. Nach einem Pass in die Tiefe gelang Annika Neuber in der 45. Spielminute der 1:1 Ausgleich. Damit waren die Damen wieder voll im Geschäft. Zunächst jedoch zog eine Spielerin von Riepe aus kurzer Distanz vor Julia Schwarz ab, doch sie konnte mit einem klasse Fußreflex einen erneuten Rückstand verhindern. Vorausgegangen war ein verlorener Zweikampf hinten in der Defensive. Dann folgte die 65. Spielminute, als die VFL Damen einen Eckball rausholten. Dieser wurde von Maike Fahnster getreten und landete genau bei Sarah Müller-Janssen vor den Füßen. Diese ließ sich die Chance nicht nehmen und hämmerte das Leder zum 2:1 in Tor. Nach dem  Rückstand versuchte der Gegner auch noch einmal alles, doch es blieb beim 2:1 für die Damen vom VFL Mullberg und so holte man sich das Tripple. Das Pokalendspiel wurde von Julian Efen geleitet. Dieser und seine beiden Assistenten machten einen guten Job.

 

Aufstellung: Julia Schwarz, Maike Fahnster, Ina Schoon, Johanna Wilken, Jenny Janßen, Sarah Müller-Janssen, Hanna Theen, Annika Neuber und Nadja Lübbers.

 

Einwechselungen: Janina Bruns, Svenja Rolf und Claudia Balzen.

 

Außerdem gehören zum Kader noch Insa Fahnster und Hilke Tímker.

 

Trainer: Marco Litzius und Arno Janßen.

 

Torfolge: 0:1 Schuster (20.), 1:1 Annika Neuber (45.), 2:1 Sarah Müller-Janssen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: VFL Damen sind Pokalsieger und haben das Tripple